• Allgemein

    KARTIERUNGSEXKURSION IM WILDPARK GRÜNAU

    Mittwoch, 8. Juni 2022Treffpunkt: 9:00 Uhr,  Parkplatz Wildpark GrünauFischerau 12, 4645 Grünau im AlmtalDer Wildpark Grünau hat die Botanische Arbeitsgemeinschaft eingeladen das Areal des Wildparks auf Wildpflanzen zu untersuchen. Im Rahmen dieser Exkursion sollen beim Durchstreifen verschiedener Lebensräume möglichst viele der vorhandenen Arten dokumentiert werden. Gleichzeitig kann dabei die eigene Artenkenntnis in einem ungezwungenen Rahmen aufgefrischt werden. Mit den gewonnenen Daten wollen wir aber natürlich auch wieder Defizite der Floristischen Kartierung Österreichs aufholen, denn in den Alpen sind es meist die Täler, welche die größten Kartierungslücken aufweisen. Sollte noch Zeit zur Verfügung stehen, wird deshalb auch außerhalb des Wildparks nach noch fehlenden Pflanzenarten des jeweiligen Rasterfeldes Ausschau gehalten.Ein gemütlicher Ausklang in einem Gasthaus…

  • Allgemein

    Botanik Exkursion

    Liebe FreundInnen der Botanik,  1.) Führung durch den Ökopark mit Martin Pfosser Freitag, 29.4.2022, 14:00 Uhr, Ökopark Biologiezentrum Linz 2.) Kartierungsexkursion in den Traunauen bei Ebelsberg Samstag, 30.4.2022 Ziel dieser Exkursion ist es, beim Durchstreifen verschiedener Lebensräume möglichst viele der vorhandenen Arten zu protokollieren um die Datenlage zu aktualisieren. Gleichzeitig kann dabei die eigene Artenkenntnis in einem ungezwungenen Rahmen aufgefrischt werden. Die Einladung richtet sich an alle botanisch Interessierten (auch ohne spezielle Vorkenntnisse). Treffpunkt: 9 Uhr, Sportpark Auwiesenstraße 202, 4030 LinzMitzubringen: Proviant für die Mittagspause, witterungsangepasste Kleidung und Schuhwerk. Anmeldung erwünscht an: arge.botanik@landesmuseum.at Aktuelle Informationen der ARGE Botanik unter:www.argebotanik-ooe.at Wir laden Euch alle herzlich ein mitzukommen und Neues zu entdecken!

  • Allgemein

    27. und 28. April: Symposium “LOBAU SOLL LEBEN”

    27. und 28. April: Symposium “LOBAU SOLL LEBEN” Geschrieben am 3. April 2022 von Redaktion WASSER FÜR DIE AU – ERKENNTNISSE UND PERSPEKTIVEN DER WISSENSCHAFT Naturhistorisches Museum Wien, Großer Saal April, 14.00–20.00 Uhr April, 9.30–18.30 Uhr Anmeldung zur kostenfreien persönlichen bzw. online-Teilnahme (bis spätestens 22. April): info.zoobot@univie.ac.at VERANSTALTER Naturhistorisches Museum Wien Internationale Arbeitsgemeinschaft Donauforschung Österreichisches Komitee IAD Zoologisch-Botanische Gesellschaft in Österreich Forum Wissenschaft & Umwelt Flora Austria – Verein zur Erforschung der Flora Österreichs Lobaumuseum – Verein für Umweltgeschichte ORGANISATION Elisabeth Haring, Naturhistorisches Museum Wien, ZooBot Manfred Christ, Lobaumuseum – Verein für Umweltgeschichte Thomas Hein, Universität für Bodenkultur Wien, ÖK-IAD Werner Lazowski, Flora Austria – Verein zur Erforschung der Flora Österreichs Helmut Sattmann, Naturhistorisches…

  • Rezept

    Heilsalbe

    Folgende Kräuter sind dazu tüchtig: Johanneskraut Schafgarben = blätter Ringelbumen Wegerich Heidnisch Wundkraut (Senecio Fuchsii) Bönern (Senecio cordantus) Wallwurz (Symphytum) Arnika Frauenmänteli Sanikel Bibernell Gaisbart (Filipendula) Diese Kräuter werden zerquetscht, womöglich grün, mit Schweineschmalz 3 bis 4 Stunden gesotten, das flüssige Schmalz dann geseiht durch ein Tuch; sobald es erkaltet, ist die Salbe fertig. Diese Heilsalbe ist dann gut für alle Schnitte, Wunden, Schürfungen, die zuheilen müssen. Als bloße Kühlsalbe hingegen eignet sie sich nicht. aus Chrut und Uchrut 1914 Joh. Künzle,

  • Rezept

    Schwache Füße

    Für Leute, die wegen vorgerückten Alters oder wegen überstandener Krankheit schwach auf den Beinen sind, wirken kräftigend öftere Fußbäder in gesottenen Weidenrinden… Kräuter Pfarrer Künzle aus Chrut und Uchrut 1914

  • Allgemein

    Wald-Begleiter: Richtiges Verhalten in Österreichs Wäldern

    Obwohl der Wald viele Eigentümerinnen und Eigentümer hat, dürfen ihn grundsätzlich alle Menschen zu Erholungszwecken betreten und sich dort aufhalten. Dabei müssen aber gewisse „Spielregeln“ eingehalten werden, die auch teilweise rechtlich verankert sind. Hier geht es zur Wald Begleiter Broschüre vom Bundesministerium: https://info.bmlrt.gv.at/themen/wald/wald-freizeit/verhalten_wald/wald_begleiter.html