Kategorien
Allgemein

Neue Perspektiven und klinische Daten über die Wirkung von Granatapfelpolyphenolen

Granatapfelpolyphenole zeigten in In-vitro-, In-vivo- und klinischen Studien eine
überzeugende Hemmung der Kanzerogenese (Initiation, Promotion, Progression),
des Wachstums und der Invasion durch antiangiogenetische, redifferenzierende,
antiproliferative und proapoptotische Effekte.

Zum Bericht der Klinikum Heidelberg: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/urologie/presse/DZO_0308_Granatapfel.pdf

oder auf der Seite Rosenfluh.ch: https://www.rosenfluh.ch/media/onkologie/2008/01/Komplementaermedizin-bei-Prostatakrebs.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.